TERMINE
aufgabehintergrundarbeitsfeldterminereferenteninfomaterialveroeffentlichungkontakt



Sie interessieren sich für die Veranstaltung oder möchten sich anmelden?

Kontakt und Anmeldung

 



Verantstaltungen 2008Veranstaltungen 2008

Veranstaltungen 2007 Veranstaltungen 2007

Veranstaltungen 2006

Veranstaltungen 2005

Veranstaltungen 2003/04




Veranstaltungen des
Arbeitskreises Zukunft der Sozialpolitik

2005



14. Januar 2005 Symposium:
„Perspektiven des europäischen Wohlfahrtsstaates“

Im Anschluss an das Symposium verleihen der Arbeitskreis „Zukunft der Sozialpolitik“ und die Preller-Stiftung den
Ludwig Preller-Preis für Sozialpolitik an Professor Dr. Dr. h. c. mult. Franz-Xaver Kaufmann, em. Professor für Sozialpolitik und Soziologie an der Universität Bielefeld.

Termin, Ort und Tagesordnung (PDF, 290kb)

Einladung (PDF, 100kb)



12. Februar 2005
3. Symposium des Adolf-Arndt-Kreises:
„Der Stachel der Gerechtigkeit: Zur Zukunft des Sozialstaates“ in Frankfurt.

Der Sozialstaat mit seinen Instrumentarien sozialer Absicherung ist derzeit in aller Munde. Dabei herrscht in einem Übereinstimmung: Angesichts globaler Wirtschafts-, Finanz- und Arbeitsmärkte, europäischer Rahmensetzungen und veränderter Altersstrukturen der Bevölkerung ist es an der Zeit, ihn zu reformieren. Aber wie und mit welcher Perspektive sollte dies geschehen?
Den einen erscheint der Sozialstaat als Auslaufmodell, das abgebaut und ausgemistet gehört, den anderen als Errungenschaft, die in Gefahr steht, bei den Umbaumaßnahmen, mit denen begonnen wurde, preisgegeben zu werden.
Stehen hier Freiheit und Selbstverantwortung gegen Gerechtigkeit und soziale Sicherheit? Gibt es einen Weg, beides zu verbinden, den Abbau von Versorgungsmentalitäten durch Stärkung der Eigenverantwortlichkeit mit sozialen Rechten, die ausreichend Schutz bieten und gesellschaftliche Schieflagen beheben? Darüber soll auf dem Symposium aus verschiedenen Blickrichtungen diskutiert werden. Es werden keine einfachen Rezepte angeboten, sondern nachhaltige Antworten auf die Frage nach der Zukunft des Sozialstaates gesucht.

Einladung und Tagesordnung (PDF, 360kb)

Antwortkarte (PDF, 350kb)



20. Oktober 2005
Workshop „Europäische Gesundheitssysteme unter Globalisierungsdruck“

Auf dem Workshop werden die Ergebnisse der im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung unter der Leitung von Professor Dr. Diether Döring und in Zusammenarbeit mit der Hessen Agentur GmbH erstellten Studie „Europäische Gesundheitssysteme unter Globalisierungsdruck“ präsentiert. Sie vergleicht die Finanzierungsstrukturen und Reformoptionen in den EU-15 Staaten und der Schweiz.

Es ist folgende Tagesordnung vorgesehen:

Begrüßung und Einführung:
Dr. Erika Mezger, Leiterin der Abteilung Forschungsförderung
Hans-Böckler-Stiftung, Düsseldorf

Anmerkung aus der Sicht der Hessen Agentur zur Studie:
Dr. Dieter Kreuziger
Geschäftsführer der HA Hessen Agentur GmbH, Wiesbaden

Vorstellung der Studie:
Professor Dr. Diether Döring/Jürgen Herdt

Kommentar aus sozialpolitischer Sicht:
Silke Lautenschläger
Hessische Sozialministerin, Wiesbaden

Kommentar aus wissenschaftlicher Sicht:
Professor Dr. Anita Pfaff
Institut INIFES/Stadtbergen


Zeit: 10 bis 12.30 Uhr
Ort: Literaturhaus Frankfurt
Schöne Aussicht 2
60311 Frankfurt/Main

Anmeldungen bis zum 15. Oktober 2005 auf beiliegendem Rückmeldebogen.

Rückmeldebogen



Veranstaltung des Centre for Globalisation and Governance
Universität Hamburg:

4./5. November 2005
Internationales Symposium
„Culture and Welfare State. Values of Social Policy from a Comparative Perspective“

The Symposium aims to contribute, theoretically as well as empirically, to the cultural perspective on welfare state development by discussing: an explanatory, culture including framework for cross-national welfare state research; the cultural foundations of the welfare state; cultural differences between global welfare models; changing policy elite values in today’s European welfare states; and, cross-national differences in popular welfare values and beliefs.

Einladung

Termin, Ort und Tagesordnung (PPT, 90kb)

Anmeldekarte (PDF, 60kb)



Veranstaltung der Universität Köln, Centre for Empirical Research in the Economic ans Social Sciences (CERESS)

4./5. November 2005
Workshop: „Working Poor in Western Europe“

Empirical evidence on the relationship between changes in the institutional and economic framework and the development of the working poor is scarce. The workshop brings together contributions based on national expertise to be discussed in a comparative perspective. In general, the planned meeting should offer the opportunity for exchange between European researchers working on the „working poor“ or related topics.

Programme (PDF, 50 kb)



Veranstaltung des Institut de I’Quest der Universität Rennes 1, Centre d’excellence Jean Monnet, Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Sozialrecht München in Zusammenarbeit mit der Hans-Böckler-Stiftung und unterstützt von I’Ipse Paris/Brüssel

18./19. November 2005
Kolloquium: „Betriebliche Altersversorgung in Europa“

Université de Rennes 1, Faculté de droit et de science politique
Rennes (Frankreich)

Alle europäischen Staaten haben für ihre Alterssicherung Reformen durchgeführt. Der Anteil der Betriebsrenten und sonstiger Zusatzaltersversicherungen nimmt zu und ergänzt die obligatorische Alterssicherung. Die Unternehmen sind so zu einem Synergiefaktor für die Entwicklung der sozialen Sicherung während des Arbeitslebens und danach geworden. Die europäischen Modelle der betrieblichen Altersversorgung zeigen klar die wirtschaftliche, rechtliche und steuerrechtliche Bedeutung der Unternehmensstrategien in diesem Bereich. Die Richtlinie 2003/41 EG des EP und des Rates vom 3. Juni 2003 über die Tätigkeiten und die Beaufsichtigung von Einrichtungen der betrieblichen Altersversorgung hat die Wertbeständigkeit und die Dauerhaftigkeit der Errichtung betrieblicher Altersversorgungssysteme zum Ziel. Ihre Umsetzung in nationales Recht muss bis zum 23. September 2005 erfolgen.

Die internationale Tagung behandelt ein für das kommende Jahrzehnt zentrales Thema für die Unternehmen und das wirtschaftliche Gleichgewicht der Staaten. Es ist auch ein Forum für den Gedankenaustausch zwischen Theorie und Praxis im europäischen Kontext.

Programm (doc, 500 kb)



15. Dezember 2005
Arbeitskreissitzung: „Perspektiven der Betrieblichen Altersversorgung und die demographische Entwicklung“

Zeit: 10.30 bis 15.30 Uhr
Ort: Deutsche Bundesbank
Hauptverwaltung
Taunusanlage 5
60329 Frankfurt/Main


Das Niveau der gesetzlichen Rente in Deutschland wird durch mehrere Reformschritte deutlich gesenkt. Die langfristigen Wirkungen dieser Veränderungen werden weiterhin unterschätzt. Es lässt sich bereits heute feststellen, dass ohne zählbare zusätzliche kapitalgedeckte Sicherungskomponenten ein zufrieden stellendes Absicherungsniveau im Alter nicht mehr erreichbar sein wird.

Hier richtet sich besonders die Hoffnung auf den Ausbau der zweiten Säule. In diesem Zusammenhang ist eine neue Debatte darüber aufgekommen, welchen Verpflichtungsgrad die betriebliche Altersversorgung in Deutschland künftig haben soll.

Material:

Klaus Stiefermann:
"Hoffnungsträger Betriebsrente" (PPT, 500 kb)

Prof. Dr. Dieter Döring / Rainer Buth:
"Kein Crash, aber geringere Erträge" (PDF, 1 MB)


Bitte um umgehende Anmeldung auf beiliegendem Rückmeldebogen:

Einladung mit vorgesehener Tagesordnung (PDF, 90 kb)

Rückmeldebogen (doc, 30 kb)