TERMINE
aufgabehintergrundarbeitsfeldterminereferenteninfomaterialveroeffentlichungkontakt



Sie interessieren sich für die Veranstaltung oder möchten sich anmelden?

Kontakt und Anmeldung

 

 

Verantstaltungen 2008Veranstaltungen 2008

Veranstaltungen 2007 Veranstaltungen 2007

Veranstaltungen 2006

Veranstaltungen 2005

Veranstaltungen 2003/04




Veranstaltungen des
Arbeitskreises Zukunft der Sozialpolitik
2011


10. Juni 2011

Workshop

Staatliche und betriebliche Alterssicherungssysteme in Europa nach der Finanzkrise – aktuelle Entwicklungen und Reformtendenzen

Ort: Frankfurt am Main

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung in Zusammenarbeit mit Dr. Otto Kaufmann (Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Sozialrecht/MPI, München)

Die Alterssicherungssysteme in den Industrieländern stehen vorwichtigen Herausforderungen. In der Vergangenheit haben insbesondere Probleme im Beschäftigungssystem wie auch Aspekte des demographischen Wandels die Reformdiskussionen bestimmt. Die Systeme haben hierauf vielfach reagiert, indem sie Anpassungen bei den Rentenniveaus in den umlagefinanzierten Staatssystemen vorgenommen haben, manchmal zusätzlich deren Finanzierungsbasis verbreitert haben. Darüber hinaus haben viele Länder darauf gesetzt, die zusätzlichen, zumeist kapitalgedeckten Systeme, zu stärken. Dabei haben sie oft den  Betriebsrentensystemen Vorrang gegeben. Hier hat die Finanzkrise neue Warnzeichen gesetzt.

Der Workshop will über die Entwicklung der Alterssicherungen in ausgewählten europäischen Ländern informieren und hier besonderes Augenmerk auf die betrieblichen Zusatzsysteme legen. Im zweiten Segment des Workshops werden vorrangig die Reaktionen der Alterssicherungsstrategie auf die Finanz- und Wirtschaftskrise im Vordergrund stehen.

pfeilEinladung

pfeilAntwortkarte

PfeilTagungsmaterial






Veranstaltungen des
Arbeitskreises Zukunft der Sozialpolitik
2010



28. Mai 2010
Barack Obama: „The health care status quo is unsustainable.“
Zur Reform des amerikanischen und deutschen Gesundheitssystems

Ort: Frankfurt am Main

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung, US-Generalkonsulat Frankfurt, Atlantische Akademie Rheinland-Pfalz e.V.

Das von Präsident Barack Obama – nach früheren Fehlschlägen – gegen große Widerstände durchgesetzte Projekt einer Gesundheitsreform ist auch in Deutschland auf starkes Interesse gestoßen. Besondere Aufmerksamkeit findet dabei das Ziel des Präsidenten, künftig die medizinische Versorgung auch für die bisher nicht abgesicherten Bevölkerungsgruppen zu gewährleisten. Das ursprüngliche Projekt hat allerdings im Laufe des schwierigen und hürdenreichen Prozesses der politischen Durchsetzung vielfache Veränderungen erfahren. Auch für aufmerksame Beobachter in Deutschland war es schwer, den Wandel des ursprünglichen Projekts bis zu seiner endgültigen Verabschiedung voll inhaltlich zu erfassen.

Die Tagung will über die Ergebnisse der Gesundheitsreform in den Vereinigten Staaten informieren und wesentliche Elemente auch im Spiegel der deutschen Reformprobleme mit ausgewiesenen Experten diskutieren.

pfeilEinladung

pfeilAntwortkarte

pfeilTagungsmaterial


Veranstaltungen des
Arbeitskreises Zukunft der Sozialpolitik
2009



9. und 10. Juni 2009

Tagung: „Die Zukunft der ,Sozialen Stadt‘ – Strategien gegen soziale Spaltung und Armut in Kommunen“

Ort: Darmstadt

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung in Kooperation mit dem Institut für Soziale Arbeit und Sozialpolitik der Hochschule Darmstadt und der Stadt Darmstadt. Die Veranstaltung wird durch die HSE AG freundlich unterstützt.

Im Rahmen des deutschen Modells „kommunaler Sozialstaatlichkeit“ gehört es zu den zentralen Aufgaben der Kommunen, sozial ausgewogene Lebensverhältnisse auf der örtlichen Ebene sicherzustellen. Als Folge des wirtschaftlichen und sozialen Wandels sind die Kommunen heute mit einer Zunahme sozialstruktureller und sozialräumlicher Polarisierungsprozesse konfrontiert. Vor allem dem Problem der materiellen Armut kommt dabei wachsende Bedeutung zu.

Bei der Veranstaltung wird es insbesondere um die Fragen gehen:

  1. Inwieweit sind die Kommunen als lokaler Sozialstaat auch künftig in der Lage, die Herausforderungen des wirtschaftlichen und sozialen Wandels auf lokaler Ebene zu bewältigen?
  2. Wie kann – vor dem Hintergrund wachsender gesellschaftlicher Spaltungsprozesse – der soziale Zusammenhalt in der Stadt gesichert und eine Politik, die Armut vermeiden und überwinden will, auf lokaler Ebene erfolgreich umgesetzt werden?

Anmeldungen bis zum 15. Mai 2009

Anmeldungen an:
isasp - Institut für Soziale Arbeit und Sozialpolitik
Hochschule Darmstadt, Fachbereich Gesellschaftswissenschaften
und Soziale Arbeit
Tel: 06151/16-8702 und -8516
Fax: 06151-16-8990
Mail: isasp@h-da.de

pfeilEinladung

pfeil Antwortkarte



28. und 29. Mai 2009
Tagung: „Steuerung der betrieblichen Altersversorgung in Europa: garantierte Sicherheit?“

Ort: Berlin

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung, Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Sozialrecht, Institute de l’Ouest Droit et Europe (IODE),
Universität Rennes 1, Friedrich-Ebert-Stiftung

Bei der internationalen Tagung steht der europäische Vergleich von wesentlichen Elementen bei der Errichtung und Kontrolle betrieblicher Altersversorgung im Mittelpunkt. Zugleich geht es um die Frage, ob und wie die Sicherheit der verschiedenen Systeme der betrieblichen Altersversorgung angesichts der weltweiten Finanzkrise gewährleistet werden kann.

Anmeldungen bis zum 14. Mai 2009


Einladung (deutsch, englisch, französisch)

Antwortkarte (deutsch, englisch, französisch)

PfeilTagungsmaterial



2. April 2009
Workshop:
„Gestaltungsspielräume der Arbeitsmarktpolitik im SGB II“

Ort: Berlin

Veranstalter: Hans-Böckler-Stiftung

Der Workshop „Gestaltungsspielräume der Arbeitsmarktpolitik im SGB II“ bildet den Abschluss zweier Forschungsprojekte, die durch die Hans-Böckler-Stiftung gefördert worden sind. Es geht zum einen um die Ausgestaltung von lokalen Arbeitsmarktstrategien im SGB II, die in einem Projekt vom Team Dr. Kaltenborn untersucht wurden. Zum anderen berichtet das IAQ der Universität Duisburg-Essen über Spielarten und Bedingungen der Kooperation zwischen Kommune und Bundesagentur für Arbeit am Beispiel der getrennten Trägerschaft im SGB II. Berichte von Trägern der Grundsicherung und eine Podiumsdiskussion zwischen Vertretern der Bundesagentur, dem Bundesministerium für Arbeit und Soziales, dem Deutschen Landkreistag sowie der Wissenschaft bieten ergänzende Informationen.

Der Workshop richtet sich an Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wissenschaft und Praxis.

Anmeldungen bis zum 16. März 2009

Einladung

Antwortkarte



10. Februar 2009
Einladung zum Workshop

„Neues von der Verteilungsfront. Absturz in die Ungleichheit?“
sowie Verleihung des Ludwig-Preller-Preises für die Sozialpolitik an Professor Dr. Stephan Leibfried.


Dienstag, 10. Februar 2009, 13.30 Uhr
Gästehaus der J. W. Goethe-Universität
Frauenlobstraße 1
60487 Frankfurt/Main

Anmeldeschluss: 30. Januar 2009
Die Anmeldung ist verbindlich und wird mit einem Anreisehinweis bestätigt.

Der Eintritt ist frei.


Immer ungleicher verteilte Einkommen und Vermögen sowie wachsende Armut bedrohen den inneren Zusammenhalt der Gesellschaft. Diese Gefahr könnte durch die aktuelle Finanzkrise und Veränderungen im Beschäftigungssystem verschärft werden. Vor diesem Hintergrund soll der Workshop neue Forschungsergebnisse zur Verteilungsentwicklung präsentieren und eine veränderte Ausrichtung der Sozialstaatsstrategie diskutieren.


Einladung

Antwortkarte

Preisverleihung

PfeilTagungsmaterial