DAS ARBEITSFELD
aufgabehintergrundarbeitsfeldterminereferenteninfomaterialveroeffentlichungkontakt

Die Mitglieder des Arbeitskreises treffen sich in der Regel drei- bis viermal im Jahr zur themenbezogenen Diskussion. Auf den Sitzungen referieren regelmäßig Sozialpolitik-Expertinnen und
-Experten aus dem In- und Ausland. Deren Statements sind zumeist Ausgangspunkt von äußerst anregenden, teilweise auch kontroversen Debatten unter den Teilnehmerinnen und Teilnehmern.
Sie werfen vielfach Fragen auf, die nicht nur die öffentliche Diskussion über sozialpolitische Reformansätze beleben, sondern oft auch in praxisorientierte Forschungsprojekte münden.

Das Themenspektrum umfasst die Alterssicherung, Gesundheitsreform und Arbeitsmarktentwicklung. Dabei stehen steuerrechtliche und finanzpolitische sowie Aspekte der sozialen Gerechtigkeit häufig im Mittelpunkt. Eine immer wichtigere Rolle spielt die Frage, wie möglichst vielen Menschen der Zugang zu sozialer Sicherheit gewährleistet werden kann. Ferner nehmen europäisch-vergleichende Analysen zur Sozialstaatsentwicklung einen hohen Stellenwert ein.

Auf der Tagesordnung stehen auch Diskussionen zur europäischen Sozialpolitik, zur Reform der gesetzlichen Rentenversicherung, zur Organisation einer stärkeren Zusatzsicherungskomponente, zur Arbeitsmarktstrategie für ältere Beschäftigte und zur Unternehmenssozialpolitik sowie zur Abstimmung von Sozial-, Steuer- und Finanzpolitik.